Allgemeine Geschäftsbedingungen B2B » Power & Fitness Shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen power-fitness-shop.de gegenüber Unternehmern

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die vorliegenden Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf alle zwischen Ihnen als Unternehmer, juristischer Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, § 310 Absatz 1 BGB als Besteller (nachfolgend auch „Besteller“), und uns, der Firma PFS GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Markus Himmelstoß, Lauber Straße 5a, 93197 Zeitlarn, E-Mail: info@power-fitness-shop.de, Registergericht: Amtsgericht Regensburg, Registernummer: HRB 14173 (nachfolgend auch „PFS“), geschlossenen Verträge, soweit nicht durch schriftliche Vereinbarungen zwischen dem Besteller und PFS ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

(2) Die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Abweichende oder entgegenstehende Bedingungen werden von PFS nicht anerkannt, sofern PFS diesen nicht ausdrücklich zugestimmt hat.

(3) Die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Rechtsgeschäfte verwandter Art zwischen dem Besteller und PFS.

§ 2 Nachweis Ihrer Unternehmereigenschaft

Vor Vertragsschluss können wir verlangen, dass Sie uns Ihre Unternehmereigenschaft ausreichend nachweisen, z.B. durch Angabe Ihrer UST-ID-Nr. oder durch sonstige geeignete Nachweise. Die für den Nachweis erforderlichen Daten sind von Ihnen vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben.

§ 3 Registrierung in unserem Online-Shop; Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

(1) Sie können in unserem Online-Shop Waren als registrierter Benutzer bestellen. Als registrierter Benutzer müssen Sie nicht jedes Mal Ihre persönlichen Daten angeben, sondern Sie können sich vor oder im Rahmen einer Bestellung einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem von Ihnen bei Registrierung frei gewählten Passwort in Ihrem Kundenkonto anmelden. Allein mit der Registrierung besteht keinerlei Kaufverpflichtung hinsichtlich der von uns angebotenen Waren. Für Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten lesen Sie bitte unsere Datenschutzinformation, die Sie unter folgendem Link - https://www.power-fitness-shop.de/datenschutz abrufen können. Mit der Anmeldung wählen Sie einen persönlichen Nutzernamen und ein Passwort. Sie sind verpflichtet, das Passwort geheim zu halten und dieses Dritten, dh Personen außerhalb Ihres Unternehmens oder Personen in Ihrem Unternehmen, die keine Vertretungsberechtigung haben, keinesfalls mitzuteilen.

(2) Sie können Ihre Registrierung jederzeit löschen lassen. Schreiben Sie hierzu eine kurze E-Mail an info@power-fitness-shop.de. Soweit sich Ihre persönlichen Angaben ändern, sind Sie selbst für deren Aktualisierung verantwortlich. Alle Änderungen können online nach Anmeldung unter „Account“ vorgenommen werden.

§ 4 Zustandekommen des Vertrags, Vertragssprache

(1) Die Darstellung der Waren und Dienstleistungen in unserem Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung (invitatio ad offerendum) dar. Dies gilt insbesondere in dem Fall, wenn PFS dem Besteller vorab Unterlagen, Produktinformationen oder -beschreibungen überlässt.

(2) Durch Anklicken des „Zahlungspflichtig bestellen“-Buttons im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf der in der Bestellübersicht angezeigten Waren ab. Unmittelbar nach Absenden der Bestellung erhalten Sie eine Bestellbestätigung, die jedoch noch keine Annahme Ihres Vertragsangebots darstellt. Ein Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt zustande, sobald wir Ihre Bestellung durch eine gesonderte E-Mail annehmen bzw. die Ware in den Versand geben. Bitte prüfen Sie regelmäßig den SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs.

(3) Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung gestellte Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in andere Sprachen dienen lediglich Ihrer Information. Bei Widersprüchen zwischen dem deutschen Text und der Übersetzung hat der deutsche Text Vorrang.

§ 5 Technische Schritte bis zum Vertragsschluss und Berichtigung von Eingabefehlern

Im Rahmen des Bestellprozesses legen Sie zunächst die gewünschten Waren in den Warenkorb. Dort können Sie jederzeit die gewünschte Stückzahl ändern oder ausgewählte Waren ganz entfernen. Sofern Sie Waren dort hinterlegt haben, gelangen Sie jeweils durch Klicks auf die „Weiter“-Buttons zunächst auf eine Seite, auf der Sie Ihre Daten eingeben und anschließend die Versand- und Bezahlart auswählen können. Schließlich öffnet sich eine Übersichtsseite, auf der Sie Ihre Angaben überprüfen können. Ihre Eingabefehler (zB bzgl. Bezahlart, Daten oder der gewünschten Stückzahl) können Sie korrigieren, indem Sie bei dem jeweiligen Feld auf „Bearbeiten“ klicken. Falls Sie den Bestellprozess komplett abbrechen möchten, können Sie auch einfach Ihr Browser-Fenster schließen. Ansonsten wird nach Anklicken des Bestätigungs-Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ Ihre Erklärung verbindlich iSd § 4 Abs. 2 dieser AGB.

§ 6 Speicherung des Vertragstexts

Die Vertragsbestimmungen mit Angaben zu den bestellten Waren werden Ihnen per E-Mail mit Annahme des Vertragsangebots bzw. mit der Benachrichtigung hierüber zugesandt. Eine Speicherung der Vertragsbestimmungen durch uns erfolgt nicht.

§ 7 Überlassene Dokumente und Unterlagen

(1) Soweit PFS dem Besteller im Rahmen der Vertragsanbahnung Dokumente, wie insbesondere Kalkulationen, Verzeichnisse oder Zeichnungen – auch in elektronischer Form – überlässt, behält sich PFS hieran ausdrücklich Eigentums- und Urheberrechte vor.

(2) Diese Dokumente sind vom Besteller geheim zu halten und dürfen Dritten ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von PFS nicht zugänglich gemacht werden. Nimmt PFS das Angebot des Bestellers nicht innerhalb der Frist von § 4 Abs. 2 an, sind diese Dokumente unverzüglich an PFS zurückzusenden. Vom Besteller angefertigte Kopien sind in diesem Fall zu vernichten bzw. zu löschen; ausgenommen hiervon sind nur die Aufbewahrung im Rahmen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten sowie die Speicherung von Daten zu Sicherungszwecken im Rahmen der üblichen Datensicherung.

§ 8 Zahlungsbedingungen

(1) Der Kaufpreis wird sofort mit Vertragsschluss fällig und ist innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung und Rechnungsstellung zu zahlen. Die Zahlung der Ware erfolgt mittels Vorkasse, SOFORT Überweisung, Stripe oder PayPal. Mit Ablauf des vorgenannten Zahlungszeitraums gerät der Besteller in Verzug und hat den Kaufpreis während der Dauer des Verzugs i. H. v. 9 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens behält sich PFS vor.

§ 9 Lieferbedingungen, Lieferzeit

(1) PFS liefert die Ware gemäß den mit dem Besteller getroffenen Vereinbarungen. Anfallende Verpackungs- und Versandkosten sind jeweils separat bei der Produktbeschreibung aufgeführt und werden von PFS gesondert auf der Rechnung ausgewiesen.

(2) Die Angabe der Lieferzeit erfolgt nach bestem Ermessen bei Vertragsschluss. Die Angabe der Lieferdauer ist nur dann verbindlich, wenn diese ausdrücklich so bezeichnet ist. Kann PFS aus Gründen, die PFS nicht zu vertreten hat, verbindliche Lieferzeiten nicht einhalten, wird PFS den Besteller hierüber informieren und eine voraussichtliche neue Lieferzeit mitteilen.

(3) Der Beginn der von PFS angegebenen Lieferzeit steht unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen und ordnungsgemäßen Erfüllung der Verpflichtungen des Bestellers. Die Lieferdauer verlängert sich um einen angemessenen Zeitraum, wenn der Besteller vereinbarte oder erforderliche Mitwirkungshandlungen unterlässt oder verzögert oder die Bestellung auf den Wunsch des Bestellers hin geändert wird. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrags bleibt vorbehalten.

(4) PFS ist in zumutbarem Umfang zu Teillieferungen berechtigt.

(5) Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Selbstabholung im Power & Fitness Shop, Donaustaufer Str. 70, 93059 Regensburg, Deutschland, zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten: Mo-Fr 11:00-14:00 Uhr + 15:00-19:00 Uhr, Sa 11:00-13:00 Uhr (Bitte als Versandart "Abholung in Regensburg" wählen). Der Abholtermin wird per E-Mail mitgeteilt. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

(6) Im Falle von höherer Gewalt, die PFS selbst oder Lieferanten von PFS betrifft, ruhen bzw. verlängern sich die Leistungs- und Lieferpflichten von PFS für die Dauer der Störung durch höhere Gewalt. Tritt durch die höhere Gewalt eine wesentliche Veränderung der bei Vertragsschluss bestehenden Verhältnisse ein, ist PFS zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dasselbe gilt bei Arbeitskämpfen, behördlichen Verfügungen, Energie- oder Rohstoffmangel oder unvorhersehbaren Verkehrs- oder Betriebsstörungen.

§ 10 Gefahrübergang

Wird die Ware auf Wunsch des Bestellers an diesen versandt, so geht Gefahr des zufälligen Untergangs die oder der zufälligen Verschlechterung mit der Absendung der Ware an den Besteller, spätestens aber mit Verlassen des Lagers von PFS auf den Besteller über. Dies gilt unabhängig davon, ob die Versendung der Ware vom Erfüllungsort erfolgt. Verzögert sich der Versand aus Umständen, welche der Besteller zu vertreten hat, so geht die Gefahr ab dem Tag der Versandbereitschaft von PFS auf den Kunden über.

§ 11 Eigentumsvorbehalt

(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher gegenwärtigen und künftigen Forderungen aus dem Vertrag das Eigentum von PFS. PFS ist berechtigt, die Ware zurückzunehmen, wenn sich der Besteller vertragswidrig verhält.

(2) Solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, ist der Besteller verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Insbesondere ist der Besteller verpflichtet, die Ware auf eigene Kosten gegen Diebstahl-, Feuer- und Wasserschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat der Besteller PFS unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen, wenn die Ware gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist.

(3) Der Besteller ist zur Weiterveräußerung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware im gewöhnlichen Geschäftsverkehr berechtigt. Der Besteller darf die Vorbehaltsware jedoch nicht verpfänden oder sicherungshalber übereignen. In diesem Falle tritt der Besteller jedoch in Höhe des Rechnungswerts der Forderung von PFS bereits jetzt alle Forderungen aus einer solchen Weiterveräußerung, gleich ob diese vor oder nach einer evtl. Verarbeitung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware erfolgt, an PFS ab. PFS nimmt diese Abtretung an. Unbesehen der Befugnis von PFS, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt auch der Besteller nach der Abtretung zum Einzug der Forderung ermächtigt. In diesem Zusammenhang verpflichtet sich PFS, die Forderung nicht selbst einzuziehen, solange und soweit der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenz- oder ähnlichen Verfahrens über das Vermögen des Bestellers gestellt ist und keine Zahlungseinstellung vorliegt. Insoweit die oben genannten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigen, ist PFS verpflichtet, die Sicherheiten nach eigener Auswahl auf das Verlangen des Bestellers hin freizugeben.

(4) Eine Be- und Verarbeitung oder Umbildung der Ware durch den Besteller erfolgt stets namens und im Auftrag für PFS. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Bestellers an der Ware an der verarbeiteten Sache fort. Sofern die Kaufsache mit anderen, PFS nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwirbt PFS das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes der Ware von PFS zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung. Dies gilt für den Fall der Vermischung entsprechend. Erfolgt die Vermischung dergestalt, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Besteller anteilmäßig Miteigentum an PFS überträgt. Das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum wird durch den Besteller für PFS verwahrt.

§ 12 Gewährleistung

(1) Soweit die gelieferte Ware mangelhaft ist, sind Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Nacherfüllung in Form der Mangelbeseitigung oder Lieferung einer mangelfreien Sache zu verlangen. Das Wahlrecht über die Art der Nacherfüllung steht uns zu. Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung sind Sie berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen vom Vertrag zurückzutreten. Voraussetzung für jegliche Gewährleistungsrechte ist, dass Sie alle nach § 77 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß erfüllen.

(2) Die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen für die gelieferte Ware beträgt – außer im Fall von Schadensersatzansprüchen – zwölf Monate ab Erhalt der Ware.

§ 13 Haftungsbeschränkung

Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 14 Schlussbestimmungen

(1) Änderungen oder Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

(2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(3) Erfüllungsort sowie ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Regensburg.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieses dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Geltung der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.