Die häufigsten Fragen über Creatin

Die häufigsten Fragen über Creatin

"Creatin ist eines der am häufigsten untersuchte Supplement im Kraftsport!"

Zum Thema Creatin gibt es immer wieder viele Fragen. In diesem Artikel werden wir Dir die häufigsten davon beantworten.

Gegen Creatin spricht eigentlich nicht so wirklich was, für Creatin dafür sehr viele Studienergebnisse und Resultate. Es ist eines der am besten erforschtesten Nahrungsergänzungsmittel, weshalb wir mittlerweile sehr viel darüber wissen. Vor allem hilft es dabei, die Kurzzeitbelastungen zu steigern. Z.B. bei Sprints, Kraft, Sprunghöhe, usw.

Frage 1. In welcher Form sollte man Creatin einnehmen?

Bisher hat es noch keine andere Form geschafft, in Studien bessere Ergebnisse zu liefern, als das klassische Creatin-Monohydrat. Diese Form ist auch die günstigste und kostet Dich ca. 1€ pro Woche bei unserem Creatin.

Frage 2. Wie viel Creatin sollte man einnehmen?

Es gibt zwei Einnahmeschemata. Entweder 3-5g täglich (erforscht sind hauptsächlich 5g, aber 3g reichen meistens schon aus), oder aber eine Ladephase von sieben Tagen mit täglich 0,3g pro KG Körpergewicht. Anschließend folgt eine Erhaltungsphase mit 0,05g pro KG Körpergewicht. Die Einnahmeedauer muss man nicht einschränken.

Frage 3. Schwämmt Creatin auf?

Ja, aber NUR INTRAZELLULÄR - also IM Muskel. Weitere Wassereinlagerungen kommen meist von übermäßiger, kohlehydratlastiger (und meist schlechter) Ernährung. Oft starten viele eine Masse- oder Aufbauphase mit Creatin und kombinieren dies mit einem hohen Kalorienüberschuss. Dann lagern sie eine Menge Fett und Wasser ein und schieben es auf das böse Creatin. Bei manchen passiert dies auch unbewusst, dadurch ist dieser Mythos entstanden.

Frage 4. Wann sollte man Creatin einnehmen?

Da Creatin keinen akuten Effekt hat, kann man es nach eigenem Belieben einnehmen. Wir empfehlen immer früh morgens nach dem Aufstehen, dann vergisst man es weniger.

Frage 5. Wie wirkt Creatin?

Kreatin produziert unser Körper selbst, er speichert Phosphatgruppen in Form von Phosphocreatin. Phosphocreatin gibt Energie ab um die Funktion der Zellen zu erhöhen in Stresssituationen (einfach erklärt).

Dadurch wirst Du stärker! Es hat aber auch positive Eigenschaften auf das Gehirn, die Knochen, die kognitiven Fähigkeiten usw.

Frage 6. Wo findest Du Creatin?

Kreatin findest Du auch in Deiner Ernährung, vor allem in rotem Fleisch!

Frage 7. Hat Creatin Nebenwirkungen?

Mögliche Nebenwirkungen können Magenkrämpfe sein, wenn Du es mit zu wenig Wasser nimmst oder Durchfall, wenn Du zu viel auf einmal nimmst. Das ist aber auch schon alles! Kreatin ist nicht schädlich für Deine Organe und es erhöht auch nicht das Krebsrisiko! Das ist ein Mythos.

Du hast noch weitere Fragen zu Creatin oder anderen Supplements?

Kontaktiere uns einfach, wir helfen Dir gerne weiter!

Fazit zu: Die häufigsten Fragen über Creatin

Nimm Creatin durchgängig mit 3-5g. So wirst du ohne Nebenwirkungen einen Vorteil haben!


Passende Produkte zu diesem Beitrag
-20% TNT Creatine Monohydrate Creapure® (500g)

TNT Creatine Monohydrate Creapure® (500g)

19,95 € 24,95 € ( 3,99 € /100g)
-17% TNT Naked Creatin Pulver (500g)

TNT Naked Creatin Pulver (500g)

14,95 € 17,95 € ( 2,99 € /100g)
RNT Mono-Creatin (500g)

RNT Mono-Creatin (500g)

14,95 € ( 2,99 € /100g)