Wasservergiftung - Ist zu viel Trinken schädlich?

Wasservergiftung - Ist zu viel Trinken schädlich?

"Die Menge macht das Gift!"

Der Sommer schlägt in vollen Zügen zu und es ist an vielen Tagen brennend heiß. In Deutschland stellt Kitzingen einen neuen Hitzerekord seit Beginn der Wetteraufzeichnung auf: 40.3°C. (1)

“Viel trinken ist angesagt!”

Diese pauschale Aufforderung ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da auch bei Wasser die Regel gilt: Die Menge macht das Gift.

Was, Gift? Ja! Auch Wasser kann in großen Mengen giftig sein. Die genaue Zahl der Todesopfer ist durch unzureichende Aufzeichnungen nur sehr ungenau. Jedoch wurden bereits 14 Todesopfer seit 1981 festgestellt. (2)

Wasservergiftung – eine belastungbedingte Hyponatriämie

Am 07.07.2015 starb ein australischer Triathlonathlet, nachdem er gegen Rennende bei 40 Grad zusammengebrochen war. Die Diagnose: Hirnödem, womöglich hervorgerufen durch zu wenig Salz und zu viel Wasser. Hier spricht man auch von einer Wasservergiftung oder “belastungsbedingten Hyponatriämie”. Unter einer Hyponatriämie versteht man eine verminderte Konzentration von Natriumionen im Blut bzw. im Blutplasma.(3)

Wasservergiftung: Gefahren durch zu viel Wasser

Bei einer Hyperhydration, also einem übermäßigen Wasserkonsum, kommt es zu einem Absinken des Natriumspiegels im Blut. Das sorgt dafür, dass Deine Zellen anschwellen, Organschäden entstehen können und dadurch sogar der Tod eintreten kann. Der niedrige Natriumspiegel kann außerdem zu ernsten Hirnfunktionsstörungen (Hirnödem) führen.

Symptome einer Wasservergiftung

Symptome der Vergiftung sind Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

Wasservergiftung vermeiden:

Eine Wasservergiftung entsteht nicht durch einen normalen Wasserkonsum. So eine Vergiftung tritt meist nur bei extremen Ausdauersportarten auf, wenn Athleten mehr trinken, als sie eigentlich bräuchten.

Aber auch hier ist das Risiko bei weniger als 1%. (4)(5)

In einer Studie (6) warnt ein internationales Forscherteam vor den Risiken einer belastungsbedingten Hyponatriämie und empfiehlt, den Ausdruck “Viel hilft viel” zu verbannen und besser über die Risiken aufzuklären. Sie empfehlen außerdem, das Trinkverhalten dem Durst anzupassen. Somit ist eine Hyperhydration so gut es geht vermieden. Wenn Du trotzdem Bedenken hast, kannst Du zusätzlich dafür sorgen, dass Du genügend Elektrolyte zu Dir nimmst.

Elektrolyte sind Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Chlorid, Phosphat und Hydrogencarbonat. Ein Sportgetränk mit diesen Elektrolyten kann einer Wasservergiftung entgegenwirken.

Fazit zu: Wasservergiftung Ist zu viel Trinken schädlich

Wie so oft im menschlichen Körper ist eine Überdosierung eines gewissen Stoffes meist eine blöde Idee. Für die meisten Menschen besteht keinerlei Gefahr durch eine übermäßige Wasserversorgung. Im Sommer 2014 starb ein Footballspieler an den Folgen einer Wasservergiftung nachdem er 16 Liter Flüssigkeit während des Trainings trank. Sogar bei Marathonläufer sind 16 Liter extrem viel. Für einen Marathonläufer oder andere schwer arbeitende Menschen besteht diese Gefahr auch nicht immer. Es ist zu beachten einen übermäßigen Wasserkonsum ohne Zuführung von Elektrolyten zu vermeiden.


Kostenlos Kalorienrechner und BMI Rechner ausprobieren.


Passende Produkte zu diesem Beitrag
TNT Micronutrients (360g Dose)

TNT Micronutrients (360g Dose)

22,95 € ( 6,38 € /100g)
-12% TNT Vitamin D3 Wochendepot (90 Depotkapseln)

TNT Vitamin D3 Wochendepot (90 Depotkapseln)

14,99 € 16,95 € ( 34,07 € /100g)
-17% TNT Zink 25-BG (180 Tabletten)

TNT Zink 25-BG (180 Tabletten)

19,95 € 23,95 € ( 12,31 € /100g)